Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Rotorua

Hallo ihr Lieben,

Lisa und Tilly haben mich am Donnerstagabend in Rotorua abgeholt. Wir waren dann auf einem Nachtmarkt wo es erst einmal sehr leckeres Abendessen gab: vegetarischer Döner mit viel frischem Gemüse. Wahnsinnig lecker. 
Danach haben wir uns ein bisschen die Stadt angeschaut, unter anderem das pink beleuchtete Museum von Rotorua. Das Erste, was einem sofort in die Nase steigt, wenn man in diese Stadt kommt ist der widerliche Schwefelgeruch. Durch die ganzen Vulkane die es auf Neuseeland gibt, gibt es auch heiße Quellen und Rotorua hat da ganz viele davon. Es blubbert und qualmt auch überall in der Stadt, nicht besonders beruhigend. 

  

Wir sind auf einen Campingplatz gezogen, etwas auserhalb von Rotorua. Wohnen hier in einem Bungalow und genießen den Heizkörper in vollen Zügen. Es ist ganz schön frisch geworden, ca. 10 Grad. 
Der Campingplatz hat seinen eigenen Hot Pool, den haben wir fleißig genutzt. 
Am Freitag sind wir erst einmal bis nachmittags in der Sonne gesessen. Wenn dieser seltene Gast schon einmal hier ist, muss man ihn auch wertschätzen ;)
Dann sind Tilly und ich nach Rotorua gefahren und waren einkaufen, am Hafen spazieren und haben uns ein wenig die Stadt bei Licht angesehen. 
Am Abend haben wir dann zusammen gesessen und den hervorragenden Wein gekostet, den wir im Supermarkt erstanden haben. 
Am Samstag sind Lisa und ich zu zwei Seen gefahren, einmal dem Blue Lake und einmal zu dem Lake Okareka. Um ersteren sind wir 4 Stunden herum gelaufen und haben einfach das schöne Wetter genossen, beim zweiten waren wir nur kurz um noch ein paar Bilder zu machen. 
Außerdem waren wir in Rotorua an den Seen dort und haben trotz ekligem Schwefelgestank tolle Bilder gemacht: 

  


Am Sonntag waren wir in dem Red Wood s Forest spazieren. Die Bäume waren allerdings gar nicht rot, wie man erwarten könnte. Das Wetter war zum Glück für die Zeit gut und wir konnten ohne nass zu werden unsere Runde dort drehen. 
Am Montag waren Lisa und ich shoppen und Sushi essen. (siehe Bild, Lunch mit Aussicht ;) ) 
Es ist gerade alles im Sale! So was blödes :D   
Da ich ja jetzt wieder mit dem Auto reise ist das allerdings nicht so schlimm, wenn man mehr Gepäck hat, da man ja nicht alles tragen muss. ;)


Und heute haben wir einfach nur das Auto gepackt, aufgeräumt und entspannt. Die letzten Tage waren sehr relaxt, morgen geht es für uns nach Matamata zum Hobbinton Movie Set. Und dann geht es auch schon so langsam Richtung Coromandel, natürlich mit Zwischenstops. Wir fangen am 1.7 in Hahei in der Tatahi Lodge Beach Resort (falls es jemand googlen möchte) an zu woofen. Woofen bedeutet, dass man für Kost und Lodgie arbeitet, meist so 3-5 Stunden am Tag. Wir möchten uns noch einen zweiten Job suchen, damit wir ein bisschen Geld rein bekommen, da Lisa und ich gerne zum überwintern wo anders hin möchten. Aber mal sehen wie alles so kommt ;)
Ich bin jetzt seit 3 Monaten weg und habe mich an das Leben hier gewöhnt. Das Englisch wird auch immer besser, also es läuft so langsam.

Liebe Grüße an alle und genießt den Sommer und die WM!

Eure Anki